Archive for April 2009

INSM lügt

10. April 2009

Wie die INSM (Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft) die Öffentlichkeit manipuliert, kann man nebenbei in einem Artikel der neuen brand eins erfahren. Im folgenden geht es um das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG).

Er [Andreas Hoffjan] hat ein halbes Jahr nach Einführung 500 Unternehmen im Auftrag der arbeitgebernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft befragt. […] Die Studie von Andreas Hoffjan beziffert die Folgekosten des Gesetzes im ersten Jahr auf 1,73 Milliarden Euro. Die meisten Ausgaben seien für Strategie und Fortbildung angefallen. Im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle haben die Ökonomen Heinrich Wilms und Birger P. Priddat die Berechnungen überprüft. Sie halten höchstens Kosten von 26 Millionen Euro für belegbar. Auf 144 Seiten legen sie dar, dass Hoffjan die Befragten manipuliert habe, eine falsche Methodik verwende, unzulässig hochgerechnet und sich auch noch verechnet habe.

brand eins 04/2009, „Der Papiertiger“

(Hervorhebungen im Zitat von Brodaganda.)

Advertisements

Matt vs. Internet

5. April 2009

Brodaganda ist normalerweise kein Blog, welches lediglich fremde Inhalte wiederveröffentlicht. Im folgenden aber ein Artikel aus dem Blog der Zeitrafferin. Einerseits weil es sich als kleines Lebenszeichen zwischendurch anbietet. Andererseits weil es immer noch Idioten gibt, die das Internet nicht begriffen haben und Satire verbieten wollen – oder mit einem simplen Rechtsanwaltsschreiben an die Gegenkampagne die Reichweite der RWE-Werbung vergrößern wollen? Ist mir auch egal, da sollen sich anderen den Kopf drüber zerbrechen. Übrigens: was ist ein Anwalt auf dem Grunde des Ozeans mit einem Betonklotz an den Füßen? Ein guter Anfang.

Eine unterstützenswerte Aktion von .ausgestrahlt: RWE bzw. deren Werbeagentur Jung von Matt – deren Anwalt übrigens „Herr Unsinn“ heißt, das ist kein Witz! – will verhindern, dass urgewald weiterhin eine Satire-Werbung zu RWEs Schummel-Ökostrom veröffentlicht hält.


Hilf mit, die Werbungs-Satire weiter zu verbreiten und den Angriff auf die Meinungsfreiheit abzuwehren!

Das umstrittene Motiv - Bloggt es!

Das umstrittene Motiv - Bloggt das Atom-Trio!

Die Aufklärung über das dubiose RWE-Angebot „ProKlima Strom“ durch .ausgestrahlt und die Umweltorganisation urgewald gefällt dem Atomkonzern ganz sicher nicht. Nun droht die RWE-Werbeagentur Jung von Matt mit Schadenersatzforderungen, Strafanzeige, Anwalts- und Gerichtskosten, falls urgewald das oben abgebildete Motiv weiter verwendet. Aber natürlich gehe es nicht darum, „Ihre Vereinsarbeit zu behindern, Ihrem Verein die Äußerung einer Meinung zu verbieten oder Ihren Verein mit Kosten zu belasten“, schreibt Herr Unsinn, Anwalt der RWE-Agentur…

Mitmachen: Das Atom-Trio bloggen

Mehr zu der Aktion erfahren bei .ausgestrahlt

Reaktionen