Fass, Bad Blog, fass die Achse!

Gratulation, Bad Blog! Da hast Du ja Ulrike Putz tatsächlich beim antisemiteln erwischt. Hat sie doch behauptet, es gäbe 4% Juden in den USA, obwohl es laut CIA Factbook nur 1,7% gibt. Ja, das alte Lied mit den Deutschen: fühlen sich immer von zu vielen Juden umzingelt. Wie? Das hast Du gar nicht bemerkt? Verstehe. Fakten sind nicht so Dein Ding.

Dann wolltest Du vermutlich eher darauf hinaus, daß es antisemitisch ist zu behaupten, durch ihr Geld würden die Juden in Amerika überproportional viel Einfluß auf die Politik haben. Berechtigter Punkt. Nur dann verstehe ich nicht, wieso Du Dich mit so kleinen Fischen wie Ulrike Putz abgibst, sondern nicht lieber gleich das antisemitische Schwergewicht angreifst: Die Achse des Guten.

America’s Jews account for a mere 2% of the U.S. population. But they have voted the Democratic ticket by margins averaging 78% over the past four election cycles, and their votes are potentially decisive in swing states like Florida and Pennsylvania. They also contribute an estimated half of all donations given to national Democratic candidates.

So whatever his actual convictions, it is a matter of ordinary political prudence that Barack Obama „get right with the Jews.“ Since Jews tend to be about as liberal as the Illinois senator on most domestic issues, what this really means is that he get right with Israel.

Da zitiert die Achse also fröhlich und unwidersprochen einen Artikel, in dem behauptet wird, die Juden, obwohl nur 2% der Bevölkerung zählend, würden fast 50% der Wahlkampfspenden der Demokraten beitragen. Die Juden und das Geld. Also, antisemitischer gehts ja kaum noch. Und zur Krönung des ganzen rät der Artikel Obama nur leicht verblümt, eine israelfreundliche Politik zu machen – sonst könnte das möglicherweise nichts werden mit seiner Präsidentschaft. Es ist empörend, daß die Achse den Juden so viel Macht über die Politik Amerikas zuschreibt. Warum schreitest Du da nicht ein, Bad Blog?

Achso, bei Ulrike Putz hast Du Dich lediglich auf die Stelle bezüglich der einflußreichen Lobby bezogen. Nun, da hast Du natürlich recht. Abstoßend ist es, das Geraune über die angebliche Lobby. Dennoch nicht einzusehen, warum Du die monströsen Äußerungen auf der Achse völlig unkritisiert durchgehen läßt. Go, get the Achse, Bad Boy!

Update: Ich wurde darauf hingewiesen, daß sich Ulrike Putz auf den Anteil der Wahlberechtigten bezog und nicht auf den Gesamtanteil in der Bevölkerung. Ich habe die Details nicht nachgeprüft, gehe aber davon aus, daß damit der erste Teil des Beitrages hinfällig ist. Brodaganda entschuldigt sich bei seinen Lesern für diese unkorrekte Information sowie bei Ulrike Putz und dem Bad Blog für die entsprechend falschen Unterstellungen.

Advertisements

2 Antworten to “Fass, Bad Blog, fass die Achse!”

  1. jolly rogers Says:

    das problem ist: wie willst du einem nixblicker erklären, dass er ein solcher ist?

  2. Brodaganda Says:

    Gute Frage. Aber wen genau meinst Du, das Bad Blog oder die Achse? Also, ein bißchen konkreter darfs schon sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: