Zivilisationsexperten

Claudio Casula schreibt:

Nichts symbolisiert den Unterschied zwischen Zivilisation und Barbarei so deutlich wie das Bild der zwei Särge, die heute Morgen an der Grenze zum Libanon entgegen genommen wurden.

Welche Art Zivilisation er meint, verdeutlichen kurz darauf er und seine Kommentatoren praktischerweise gleich selbst:

Was lernen wir also aus diesem faulen Handel? Dass Israel gut daran täte, bei nächster sich bietender Gelegenheit die heute hämisch grinsende Visage Nasrallahs in den Staub zu drücken – und die seiner Horden gleich mit. Und in Gaza genauso verfahren muss, wenn Gilad Shalit etwas zustößt: den Augiasstall komplett ausmisten.

Schmitt:

Ich wünsche Samir Kuntar für seine Zukunft alles Gute ,und daß er demnächst qualvoll an seinem eigenen Erbrochenem erstickt. Vielleicht kommt dem ja noch eine Aktion zuvor!

heplev:

Ob der Olmert vielleicht irgendwann mal auf die Idee kommt, nur Leichen rüberzuschicken, wenn man selbst keine Lebenden zurückbekommt?

Lila:

eplev: mein pubertiernder Sohn hatte beim Nachrichtengucken eine andere Idee, Kuntar den Spaß am Weiterleben zu verderben… mit einem einfachen Eingriff. ;-)

Zorro:

ich hoffe dass mittlerweile alle Räder in Gang gebracht worden sind um den heute entlassenen Mördern endgültig den Garaus zu machen.

Da kann man nur mal wieder froh sein, daß in Israel andere zivilisatorische Standards gelten als beim dem deutsche Mob.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: