Völkisches à la Liza

Lizas Welt weiss: Ländergrenzen von der Landkarte streichen geht gar nicht, prinzipiell nicht und nirgendwo:

Es ist schwierig, ein Land von der Karte zu wischen, ohne dass […] die Bevölkerung zerstört wird.

Ja, und genauso haben das sicher auch Lizas antideutsche Kumpels mit dem Motto: „Deutschland von der Karte streichen, Polen muß bis Frankreich reichen“ gemeint, da bin ich sicher. Nicht das was dagegen einzuwenden ist, natürlich.

Wen das noch nicht überzeugt: Alkoholiker, Nazis, Antideutsche und Meckermentalität – sieht man nicht auch an der DDR, wie zerstört eine Bevölkerung daraus hervorgeht, daß ihr Land von der Landkarte gestrichen wurde? Beklagenswert! Da findet sich der Schiedsrichter in enger Umarmung mit der Super-Illu wieder.

Anmerkung: Das Blog Lizas Welt ist von der antideutschen Ideologie geprägt, aber zunehmend in Zusammenarbeit mit Henryk M. Broder und der Achse begriffen. Durch Beschränkung auf die gemeinsamen Nenner konnte Lizas Welt von Anfang an die Schnittstelle bilden, an die von antideutscher Szene, wirtschaftsliberalen Prowestlern, Nationalkonservativen bis hin zur braunen Pro-Bewegung alles andocken konnte. Lizas Welt wird daher von antideutschen Antifas über die Achse des Guten bis Politically Incorrect gleichermaßen zitiert. Querfront nennt das die linke Szene, so ich recht informiert bin.

Advertisements

5 Antworten to “Völkisches à la Liza”

  1. vert Says:

    sie masochist! jetzt lesen sie auch noch regelmäßig bei liza mit?

    diese internetpolitik wird auch immer verrückter. schätzen wir uns in teilen glücklich, dass sie keinerlei bezug zur realität hat. (kein grund hingegen, sich das nicht doch anzuschauen… es ist wie bei einem schweren verkehrsunfall: es sieht schrecklich aus, aber man muss doch hingucken! ;-)

  2. Brodaganda Says:

    Regelmäßig lesen? So von vorne bis hinten? Nein, nicht wirklich. Und ich glaube auch nicht, daß irgendjemand sich die ellenlangen Elaborate tatsächlich antut. Wozu auch? Ich denke wir haben es hier mit so einer Art selbstähnlichem System zu tun. Das Ganze ist in einem kleinen Teil enthalten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Selbst%C3%A4hnlichkeit

  3. hartmut Says:

    naja, ich würde es viel trivialer als Endlostonband sehen – leider eines ohne Aus-Knopf.

  4. grummel Says:

    Ich finde es lustig, wie antideutsche Aktivisten wie dieser Alex F. aus Bonn selbst anhand eines „Plus“-Preisschildchens (€ 0,88) den Antisemitismus der Deutschen beweisen. Diese armen Menschen sind ziemlich krank im Kopf und hätte es 9/11 nicht gegeben, wüssten sie heute nicht, worüber sie sich echauffieren und in der Welt bemerkbar machen sollten. Gilt übrigens auch für Broder.

  5. Kewil - nicht zu überbieten « Brodaganda Says:

    […] Vera Lengsfeld von der Achse Kewil zitiert)? Nun, Brodaganda möchte bekanntlich die grassierende Dummheit, überkommenen Denkweisen, Zynismus und Doppelmoral eine bestimmten Spezie Blog bloßstellen. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: