Strammstehen vor der Fahne

Waren das nicht selige Zeiten, als die Nörgelei vaterlandsloser Gesellen über Heimat und unfehlbare Führer kurzerhand als Zersetzung der Volksmoral, Propagierung defätistischer Gedanken oder gar landesverräterische Feindbegünstigung justiziabel war?

Aber die sind vorbei. Daher hat Richard Wagner leider nicht mehr viel in der Hand, um sich gegen die Überflutung mit Feindpropaganda zur Wehr zu setzen:

Urs Jaeggi, Macht und Herrschaft in der Bundesrepublik (Fischer 1969)

(Der Megabestseller jener Jahre. Bis 1974 wurden 205.000 Exemplare verkauft. Sein Anliegen: Die Verteufelung der Bundesrepublik mit dem Instrumentarium der Soziologie.)

Welche Demokratiedefizite muß jemand haben, um eine kritische Auseinandersetzung mit Deutschland, eine wissenschaftliche noch dazu, mit dem religiösen Terminus „verteufeln“ zu konnotieren? Schulapelle, Schulgebet und Strammstehen vor der Fahne sind für den vermutlich auch nicht mehr weit.

Advertisements

Eine Antwort to “Strammstehen vor der Fahne”

  1. Team Richard Wagner/Wolfgang Röhl vs. Realität « Brodaganda Says:

    […] Wolfgang Röhl sind bestimmt keine Geschwister Scholl. Eher im Gegenteil. Für Richard Wagner gehört Kritik am Vaterland in eine religiöse Kategorie, während Wolfgang Röhl sich “1000 Jahre Knast” für diejenigen wünscht, die sich […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: