Aber manche sind weniger gleich

Was ist der Unterschied zwischen einem islamistischen Gottesstaat-Anhänger und Henryk M. Broder? Schwierig. Nächste Frage. Worin gleichen sich islamistischer Gottesstaat-Anhänger und Henryk M. Broder? Das ist einfacher. Zum Beispiel in der Abscheu für unseren Rechtsstaat. Broder zeigt sich mal wieder ausgesprochen überrascht von der Idee, daß allen Menschen die gleichen Rechte zustehen könnten:

Die Deutschen spinnen

Der Verurteilte Kindsmörder Magnus Gäfgen verlangt vom Land Hessen wegen Folterdrohung von Polizisten mehr als 10.000 Euro Schmerzensgeld. Für diesen Prozess bekommt er nun aller Voraussicht nach Prozesskostenhilfe

Konsequent weitergedacht gibt uns ein springernder Lynchmob schon mal einen Vorgeschmack auf den kommenden Broderstaat:

Jojo meint:
08.03.2008, 12:25 Uhr
Solche Typen gehören einfach erschossen und in der Mülltonne entsorgt!
jp meint:
06.03.2008, 22:49 Uhr

[…] mache ich mich strafbar, wenn ich demjenigen, der eines tages die leiche von gäfgen findet, heute schon eine finder-prämie von 10.000 euro auslobe ? […]

KT meint:
06.03.2008, 09:53 Uhr
[…] dann kann die Gesellschaft die echte gerechte Strafe gegen Gäfgen ausüben und der Gäfgen würde sich wünschen, niemals auf die Idee gekommen zu sein, eine solche Prozesslawine losgetreten zu haben. [..]
Sebastian meint:
06.03.2008, 06:48 Uhr
[…] FAZIT: Dies war eine durchaus gerechtfertigte Methode und außerdem ein Indiz dafür, dass unser Land noch nicht vor lauter spiegelnder Rechtsstaatlichkeit verweichlicht wurde.

Überhaupt, die Rettung von Untermenschenleben ist für Broder was ganz verwerfliches:

Und auch die Israelis haben einen an der Klatsche:
http://imra.org.il/story.php3?id=38444

Was erregt seinen Unmut? Zwei palästinensische Frühchen wurden in einem israelischen Krankenhaus behandelt und vor Raketenangriffen der Hamas in Sicherheit gebracht, wie jedes andere Baby auf der Station auch:

Barzilai Hospital in Ashkelon Treating Two Premature Palestinian Babies

Last week, a Palestinian woman from Beit Lahia gave birth to twins at the Barzilai Medical Centre in Ashkelon. The twins, born prematurely, weighed less than 1.5 kgs each. They were admitted to the medical center’s neonatal intensive care unit, where they were treated by the medical team.

The first Hamas missiles began raining down on Ashkelon on Saturday (1 March) shortly after 5 a.m. When the Hamas shelling of Ashkelon started, the twins, a boy and girl, were still in the NICU. One of the Grad rockets fell
a mere 50 meters from the hospital entrance. All the premature babies in the NICU unit, including the two Palestinian babies, were transferred to the hospital’s bomb shelter for fear that the hospital itself would receive a direct missile hit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: