200 spielen „300“

Wie reagiert aber nun das Fußvolk des Blogs Politically Incorrect auf den aktuellen Schwenk von Massenbewegung zu Opferrolle? Diese Betrachtung muß naturgemäß humoristischer ausfallen und wird hier in einem eigenen Beitrag behandelt.

Manche der Kommentatoren üben sich in apokalyptischer Endzeitstimmung, nachdem die Festung Europa aufgrund des Einfallstores Brüssel aufgegeben werden mußte. Teilweise wird sogar die Rückzugsstrategie der verbrannten Erde ausgelotet (bei totalem Krieg sicher angemessen):

#13 karlmartell (11. Sep 2007 20:49)
Es waren viel zu wenig Leute da. Europa hat verloren. Soviel ist sicher.

#30 Tacheles (11. Sep 2007 21:07)
Irgendwie schaut das nach Niederlage aus. Die Vermuselung ist wohl nicht mehr aufzuhalten. Dann kriegen die aber verbrannte Erde.

#134 Eisvogel (11. Sep 2007 22:29)
Hört doch einfach auf, Demonstrationen zu planen. Wir haben verloren.

Aber es gibt auch die andere Fraktion, die sich in elitären Durchhalteparolen ergeben:

#213 KonradBerlin (12. Sep 2007 00:41)
Die Schlacht ist -vielleicht- verloren. Aber der Krieg beginnt erst.

#17 KonradBerlin (11. Sep 2007 20:57)
nur mal so: Bei der ersten Love-Parade sind 80 Leute über den Kudamm gelaufen. Soviel zu dynamischen, gesellschaftlichen Prozessen…

#67 Zvi_Greengold (11. Sep 2007 21:38)
Ein Amerikaner würde vielleicht sagen: „Wow 200-300 Leute?!?! Das spornt mich an! Das machen wir nächstes Jahr nochmal! Größer und besser“

#85 Ferengi (11. Sep 2007 21:49)
Es könnte wirklich sein, das hier und heute etwas anfängt. Wie vor langer Zeit mit „300“.

(Anmerkung: mit „300“ dürfte der Film gemeint sein, der aufgrund faschistischer Ästhetik und rassistischer Klischees kritisiert wurde.)

#117 Astral Joe (11. Sep 2007 22:14)
Das Foto mit dem Kreuzträger wird im Zusammenhang mit der Anti-Islam-Veranstaltung um die Welt gehen

#3 Bokito (11. Sep 2007 23:28)
Fat Freddy hat heute genau die Bilder bekommen, die er nicht wollte.

Auch mit Aktionismus kann man sich über die Niederlage hinwegtrösten. Die wenig professionell anmutende Willensbildung innerhalb kurzer Zeit führt daher in den Köpfen mancher dazu, daß die Koordinaten der nächsten Demonstration schon ausgemachte Sache sind:

#102 KonradBerlin (11. Sep 2007 22:06)
Also: Am 3. November also in Erfurt! Sehr schön!

Große Hoffnung setzt man auf Verbündete, die man noch ins Boot zu holen gedenkt und diskutiert damit einhergehende Strategien:

#129 Simson (11. Sep 2007 22:25)
Ausserdem müsste man noch Flugblätter Erstellen die genügend Informationen enthalten, besonders für Ältere Menschen. Könnte man dann in den Kirchlichen Gemeinden auslegen.

#139 Merowig (11. Sep 2007 22:32)
Auch wuerd ich Demos so gestalten das die eindeutig auch proisraelisch/juedisch und proamerikansich sind wie auch auf christliche Werte sich berufen- auch vom Demonstrationsmotto her!!!!!!!!!!!
Man haelt dann den braunen Abschaum weg und ich weis snicht ob man so schnell eine Demo verbietet wo zum Beispiel gegen Plaene demonstrert wird Israelische Unis zu boykottieren.

#147 KonradBerlin (11. Sep 2007 22:36)
Na gut: Die jüdische Beteiligung würde man bei einer Demo wohl auch hinkriegen. Die amerikanische Beteiligung wohl auch.

#235 Akkon (12. Sep 2007 02:13)
Mit Hilfe der christlichen Kirchen und jüdischer Gemeinden oder orthodoxer Gemeinden müsste sich doch etwas machen lassen.

Die angepeilten Verbündeten bringen aber leider auch ganz eigene und unerwartete Probleme mit sich:

#218 Jewish_Hedgehog (12. Sep 2007 00:58)
Ein weiterer Malus ist der, daß eine Gruppe, die an einer Demonstartion gegen die Islamisierung Interesse haben müßte, wir Juden, an diesem Tag nicht können. Selbst wenn (da kann ich nur für mich persönlich sprechen) nach dem G´ttesdienst losfahren, kommen wir frühestens gegen 16 Uhr zB in FFM an. Berlin und die Entfernung wäre für mich unmöglich. Also sollte die Demo an einem Sonntag stattfinden, oder eben werktags.

#191 Krzyzak (11. Sep 2007 23:33)
Ich weiß nicht. Ich nicht mit einer US-Fahne marschieren.Es ist ein erzieherisches Problem und hat was mit den Erfahrungen engster Familienangehöriger mit den USA und in den USA zu tun.

Als Fazit geben sich manche betont rechtsstaatlich (inzwischen gelöscht):

#167 NEUTRAL (11. Sep 2007 23:09)
F*ck! Dieser elende F.T.
Komm mal in die Schweiz, und ich knall ihn ab. Ein Schuss, ein Treffer.

oder schmieden unbeirrt ihre großen Pläne weiter (nicht gelöscht):

#81 Palerider (11. Sep 2007 21:48)
Wenn es zum Bürgerkrieg kommt sind die Musels eigentlich auch dann noch ganz gut dran, wenn sie verlieren. Wer nicht in Notwehr erschossen wird, wird eben ausgeschafft. Fertig! Ich würde mich da nichtmal mit langen Haftstrafen aufhalten wollen, wenn nicht nötig. Aber diese Volksverräter wie “Fat Freddy” die werden sich warm anziehen dürfen. Da gibt es einige stillgelegte Bahnstrecken die wieder aufgebaut werden müssen um die “Klimaziele” zu erreichen.

Leserkommentare aus den Artikeln:
Polizeistadt Brüssel: Willkürliche Festnahmen
Brüsseler Spitzen
Spiegel und Ulfkotte auf der falschen Demo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: